Seite drucken
Gemeinde Bad Ditzenbach (Druckversion)

Joggen - Laufen - Rennen - Inline-Skating

Laufen als Hobby entdecken

Viele Menschen haben das Laufen als gesundheitsförderndes Hobby entdeckt, mit dem sie sich fit halten, aber auch im sportlichen Wettkampf messen können. Im Landkreis Göppingen, zu dem die Gemeinde Bad Ditzenbach gehört, finden über's Jahr an fast jedem Wochenende, angefangen mit dem Heininger Dreikönigslauf am 6. Januar bis zum Ottenbacher Silvesterlauf am 31. Dezember, Laufveranstaltungen statt. Die Landschaft im Filstal ist für Laufsport wie geschaffen. Strecken in jeder Länge und in jedem Schwierigkeitsgrad sind hier vorhanden.

Laufen steigert die Kondition, kräftigt die Muskeln, verbrennt Fett und macht dabei noch jede Menge Spaß. Neueinsteigern in diesen Sport bietet  Bad Ditzenbach Einsteigerkurse an. In einem dreitägigen Laufcamp gibt es funktionale Kräftigungsübungen, Koordinationsübungen, spezielle Dehnübungen sowie eine Laufstilanalyse. Durch eine individuelle und fachkundige Betreuung durch Sportärzte und Sportwissenschaftler erreicht der Anfänger schnell sein Ziel, gesund zu laufen. Im Anschluss zum Laufcamp bekommt jeder Teilnehmer einen individuellen Trainingsplan, in dem die persönlichen Ziele jedes Teilnehmers berücksichtigt werden.

Inline-Skating: Rollschuhe gibt es seit etwa 1760. Als Erfinder gilt Jean-Joseph Merlin. Schon damals wurden Rollschuhe auf einem Ball in London vorgeführt − mit Rollen hintereinander. Im Laufe der Zeit wurden Modelle mit Rollen hintereinander immer weiterentwickelt. Erst um 1850 (ein unbekannter Londoner ließ sich 1852 die ersten Rollschuhe mit vier Rädern patentieren) wurden die Rollerskates − auch Quads genannt − entwickelt und auf den Markt gebracht. Bis dahin waren Rollschuhe immer von der Radanordnung Inlineskates. Rollerskates bringen diverse Vorteile.

Um 1990 kamen die Inlineskates wieder neu auf den Markt. Eishockeyspieler in den USA brauchten ein Trainingsgerät für den Sommer, aus dieser Intention heraus wurden die Inlineskates neu entwickelt. Die Firma Rollerblade griff den Trend auf und vermarktete ihn intensiv im Massenmarkt. Alle modernen Inlineskates sind somit von Rollerblade inspiriert, was auch zur umgangssprachlichen Bezeichnung führte, allerdings sind Inlineskates an sich bedeutend älter als die Quads mit der 2×2-Rad-Anordnung.

Weit über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus bekannt ist das alljährliche stattfindende Filstal-Skating. Es ist inzwischen eins der größten Inline-Events im Frühsommer. Die Strecke führt durch die wunderschöne Landschaft des Filstals auf der für die Veranstaltungsdauer gesperrten B 466 von Gosbach (546m ü. NN) nach Gingen (384 m ü. NN). Mit großem Rahmenprogramm und Abschluss-Party. Mehr Infos unter www.filstal-skating.de

Weitere Informationen zu diesen Angeboten gibt es im Tourismus- und Kulturbüro.

http://www.badditzenbach.de/index.php?id=177